Biofleisch direkt vom Bauern.
Ganz natürlich mit Sonne, Regen, Luft und Liebe.

Liebe Freunde des guten Essens, Liebe TischGenossen,

heute möchten wir Euch etwas vorstellen, das uns Biobauern schon länger beschäftigt. Damit unsere Kühe Milch geben, bekommen sie jährlich ein Kalb. Das ist auf unseren Höfen ganz natürlich, denn Kuh und Bulle entscheiden über den Zeitpunkt der Trächtigkeit. Ein paar Kälber können wir zu Kühen heranwachsen lassen, die später für uns Milch geben, die anderen aber gehen bisher in den freien Viehhandel und verschwinden irgendwo in Europa.

Wir möchten das nicht mehr. Am liebsten sehen wir unsere Kälber mit ihren Müttern oder Ammen auf unseren eigenen Weiden herumspringen. Wir wollen sie nicht mästen, sondern mit Gras und Heu füttern das auf unseren Höfen wächst. Ganz natürlich, wie früher, mit Sonne, Regen, Luft und Liebe.

Wir möchten unseren Tieren lange Transportwege ersparen und am Ende ihres Nutztierlebens den Kreislauf des Gebens und Nehmens mit einer Schlachtung abschließen, die ruhig und stressfrei in unserer Region stattfindet. Ein würdiger Lebenskreislauf, den der Bauer von Anfang bis Ende verantwortungsbewusst begleitet.

Wir, das sind ein paar Bauern rund um Leutkirch und ein Metzger mit einem kleinen Schlachthaus am Argensee. Wir haben uns als TischGenossen zusammengefunden, um unseren Tieren ein würdiges Leben zu ermöglichen und mit Euch gemeinsam gutes Biofleisch direkt von unseren Höfen zu genießen.

Ein Wunsch den wir nur zusammen wahr werden lassen können.

Im Kontakt und Austausch mit Euch wollen wir den Kreis der TischGenossen vergrößern. Denn Essen bleibt Vertrauenssache. Nicht nur Kuh und Kalb, auch Verbraucher und Bauer gehören zusammen.

Und so geht’s:

Ihr meldet Euch hier mit Eurer Emailadresse und Anschrift als Kunden an. Wir informieren Euch rechtzeitig über Verkaufstermine und Produktangebot, und Ihr könnt Eure Bestellung abgeben. Nach der Schlachtung wird Euer Biofleisch-Paket zusammengestellt und je nach Wahl wird es an Euch geliefert oder Ihr holt es auf einem unserer Höfe ab.

Wir

Kriterien

Unsere Erzeugergemeinschaft arbeitet auf der Grundlage gemeinsamer und verbindlicher Kriterien:

1. Die Partnerbetriebe gehören einem Bioverband an.

2. Als Zuchtziel für unseren Tierbestand streben wir einen robusten und langlebigen Zweinutzungstyp an.

3. Unsere Tiere dürfen ihre Hörner tragen (keine genetisch hornlose Zucht).

4. Wir füttern wiederkäuergerecht mit im Betrieb erzeugtem Gras und Heu. Im Sommer sind unsere Tiere auf der Weide.

5. Der Liegebereich im Stall wird eingestreut. Wir legen großen Wert auf ein sauberes und gepflegtes Erscheinungsbild der uns anvertrauten Tiere.

6. Die Kälber, Lämmer und Kitze dürfen bei der eigenen Mutter oder bei einer Amme aufwachsen.

7. Auf unseren Betrieben wird kein Antibiotikum eingesetzt. Falls in Notfällen Antibiotikum eingesetzt werden muss, werden diese Tiere nicht unter dem gemeinsamen Label vermarktet.

8. Um unseren Tieren den Transportstress zu ersparen, streben wir eine tierschonende Schlachtung am Hof an.

9. Wir vermarkten nur die Tiere über das gemeinsame Label, die auf unseren Höfen geboren und nach den gemeinsamen Kriterien aufgezogen worden sind.

10. Um die Artenvielfalt auf unseren Höfen zu fördern, werden auf jedem Betrieb 10% der Gesamtfläche unter fachkundiger Anleitung nach naturschutzfachlich orientierten Kriterien extensiv bewirtschaftet. Ziel dieser Maßnahme ist die Entwicklung und Pflege standortgerechter Lebensraumtypen.

11. Wir wünschen uns ein offenes und partnerschaftliches Verhältnis zu unseren Kunden und laden deshalb jedes Jahr reihum zu einem gemeinsamen Hoffest ein.

Bestellen - wie geht das?
Aktuelles
Kontakt
Impressum
Um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen.